Placebo-Widerstand gegen den Autobahnausbau in Leverkusen

Placebo-Widerstand gegen den Autobahnausbau in Leverkusen

Immer wieder betonen die Leverkusener Altparteien ihre Einigkeit im Kampf gegen den Autobahnausbau in Leverkusen. Erst kürzlich wurde eine gemeinsame Fahrt nach Berlin auch von der regionalen Pinocchiopresse regelrecht zelebriert. Dabei verlief diese Fahrt ohne jegliche verwertbare Ergebnisse. Nicht einmal einer der gewählten Leverkusener Bundestagsabgeortneten hielt es für notwendig, die gesammelten Unterschriften gemeinsam mit den angereisten Protestlern zu übergeben. Diese mussten letztendlich beim Pförtner abgegeben werden, da auch kein Vertreter aus dem Verkehrsministerium für die Übergabe zur Verfügung stand. Ein derartiges Verhalten, ist ein Schlag in das Gesicht eines jeden Leverkuseners, der noch hofft den Autobahnausbau verhindern zu können.

Ratsherr Markus Beisicht brachte diesen Sachverhalt sehr zum Mißfallen der Altparteien, auch bei der letzten Ratssitzung zur Sprache. Diesen Placebo-Widerstand haben die Leverkusener Bürger nicht verdient, das eigene Parteibuch ist dann bei einigen Protagonisten wohl doch wichtiger als wirklicher Widerstand!

Besonders bezeichnend ist allerdings folgender Umstand. Eigentlich sollte im Juni ein Arbeitskreis zum Thema Autobahnausbau tätig werden. Wenige Minuten vor dem geplanten Sitzungsbeginn wurde dieser abgesagt, wahrscheinlich um einen politisch unbequemen Vertreter zu verhindern. Bereits im Vorfeld lehnte man nämlich den Vertreter des Aufbruch Leverkusen ab, mit der Begründung das er nicht in Leverkusen wohne. Dabei ist der Vertreter seit Jahren in Leverkusen beruflich tätig und auch eng in die Kommunalpolitik involviert. Auf unsere Beschwerde hin, dass die Ablehnung rechtswidrig ist, erfolgte von der Stadt keine Reaktion! Um unbequemen Protest zu unterbinden, zogen die Verantwortlichen die Notbremse und sagten die anberaumte Sitzung einfach ab. Diese soll nun nach der Sommerpause nachgeholt werden. Bei einem so wichtigen Thema, was fast alle Leverkusener betrifft, ein Skandal sondersgleichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: