Nein zur Moschee!

Markus #Beisicht: Mit mir als Oberbürgermeister wird es keine orientalische Protzmoschee mit Kuppel und Minarett in Manfort geben!

2014 verkaufte die Stadt #Leverkusen zu einem Spottpreis und mit weiteren Zahlungserleichterungen das Grundstück an der Poststraße an den schon damals umstrittenen marokkanischen Eltern-und Jugendverein. Der Verein versprach dort einen Zweckbau zu errichten, in den Klassenräume, ein Café, eine Bibliothek, Sporträume und zwei kleine Gebetsräume untergebracht werden soll!

Der Bauherr betonte den integrativen Charakter des Zweckbaus und schloss die Errichtung einer #Moschee ausdrücklich aus! Nach dem Verkauf änderten sich die Pläne und der Name des Vereins. Nun errichtet #Maghariba an der Poststraße eine orientalische Protzmoschee mit Kuppel und Minarett und will von den ursprünglichen Plänen nichts mehr wissen!

Die Leverkusener Altparteien haben bei dieser groß angelegten Täuschung fleißig mitgemacht! Selbstverständlich widerspricht der Bau einer orientalischen Protzmoschee den vertraglichen Vereinbarungen aus dem Jahr 2014! Der extremistische marokkanische Bauherr mag – wie bereits geschehen – mit den Bauarbeiten beginnen, aber mit neuen Mehrheiten im Stadtrat jenseits von #CDU, #Grünen und #SPD kann im September der Protzbau im Herzen von Manfort verhindert werden!

Jede Stimme für den Aufbruch Leverkusen hilft die schleichende Islamisierung des Stadtteils #Manfort zu verhindern!

Ihr Markus Beisicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: