Es wird weiter geklüngelt in Leverkusen

Und es wird weiter schamlos geklüngelt in Leverkusen!

Ämterpatronage, Vetternwirtschaft und unsäglicher schwarz, rot und grüner Filz prägt die Leverkusener Kommunalpolitik. Selbst das Corona-Virus samt seiner Mutanten kann die Vetternwirtschaft im Rathaus nicht beenden.

Die Pandemie wird zwar als Vorwand genommen um die Kommunale Demokratie auszuhebeln, aber beim Klüngeln kann selbst COVID-19 die Altparteien nicht stoppen. Nun wird erneut ein langjähriger verdienter Parteifreund auf Kosten der Steuerzahler bestens versorgt. Der überforderte und blasse Kämmerer Märtens (CDU) wird nun gemäß einer Hinterzimmer-Vereinbarung auf den besonders gut dotierten und wenig arbeitsintensiven Posten des Geschäftsführers der Wirtschaftsförderung Leverkusen abgeschoben. Bislang erledigte Märtens diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Kämmerer! Jetzt wird er fürstlich versorgt und kann seine soziale Frage als endgültig geklärt bezeichnen.

Bei diesen Personalrochaden geht es den Amigos von CDU, SPD und Grünen primär darum möglichst viele ihrer Parteifreunde auf Kosten der Steuerzahler zu versorgen! Es zählt nicht die Leistung eines Bewerbers, sondern ausschließlich das richtige Parteibuch!

Einfach widerlich, diese Politik stinkt zum Himmel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: