Chemiepark-Betreiber will mit 100 Euro Schweigegeld Klagen von Anwohnern verhindern!

Chempark-Betreiber #Currenta möchte Anwohner mit 100 Schweigegeld abspeisen!

Das fragwürdige Spiel des Chempark-Betreibers geht in die nächste Runde. Obwohl längst noch nicht alle Untersuchungen abgeschlossen sind, möchten sich die Verantwortlichen einen Freibrief erkaufen. Mit 100 Euro, möchte man betroffene Anwohner zum Schweigen bringen. Wer diese „Entschädigung“ annimmt, muss im Gegenzug auf weitere Forderungen verzichten, unabhängig von eventuellen Folgeschäden. Schon unter der Prämisse das noch einige Untersuchungsergebnisse ausstehen, ist dieser Sachverhalt mehr als skandalös. Die Gesundheit der betroffenen Anwohner ist den Chempark-Betreibern anscheinend gerade einmal 100 Euro wert! Erst kürzlich kritisierte das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ den Umgang der Verantwortlichen und auch der Stadt Leverkusen mit der Katastrophe, die mehrere Menschenleben forderte. Viele Anwohner lehnten das unverschämte Angebot der Currenta entrüstet ab.

Der Aufbruch Leverkusen rät allen Anwohnern dieses Schweigegeld abzulehnen und wird sich natürlich auch im Stadtrat um dieses Thema kümmern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: