Mehere Raubüberfälle auf Senioren in Leverkusen

Mehrere Raubüberfälle auf Senioren in Leverkusen/Opladen.

Gleich zwei ältere Damen wurden in den letzten Tagen Opfer von Raubüberfällen in Opladen. Ein Opfer, dem die Handtasche entrissen wurde, ist bereits 90 Jahre alt! Zum Glück erlitten die Überfallopfer keine schwerwiegenden Verletzungen.

Die Altparteien fabulieren immer wieder davon, das Leverkusen sicherer wird. Die Realität spricht allerdings eine andere Sprache. Insbesondere Senioren werden zunehmend Opfer von Straftaten. Auch in Leverkusen gibt es Angsträume, obwohl OB Richrath und die Rathausparteien gegenteiliges behaupten.

So gehören Angsträume in Leverkusen leider zur Realität. Ob im Wirkungskreis einer bekannten Clan-Familie, ob in Rheindorf-Nord oder in der Bahnhofstraße in Opladen, in Leverkusen besteht akuter Handlungsbedarf. Da nützt auch alles Schönreden der Altparteien nichts.

Ratsherr Markus Beisicht und der Aufbruch Leverkusen fordern:

Eine bessere Kameraüberwachung für Kriminalitätsschwerpunkte.

Ein Erweiterung des Kommunalen Ordnungsdienstes in Leverkusen.

Ein eigenständiges Polizeipräsidium in unserer Stadt.

Konsequente Strafen für Vandalismus und Sachbeschädigung statt Kuscheljustiz.

Eine bessere Ausleuchtung von sensiblen Orten in Leverkusen.

Eine sinnvolle Gewalt-Prävention.

Eine Einbeziehung der Bürger in die Ordnungs- und Sicherheitspolitik unserer Stadt, um problematische Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: