150 Pflegekräften in Leverkusen droht ein Berufsverbot!

Gut 150 Mitarbeitern in den Leverkusener Kliniken und Pflegeheimen droht ein Berufsverbot!

Das Leverkusener Gesundheitsamt arbeitet mit Hochdruck daran langjährige bewährte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Gesundheitswesen zu entsorgen! Ungeimpfte Mitarbeiter sollen nach dem einhelligen Willen der politischen Klasse in unserer Stadt mit rechtswidrigen Berufsverboten überzogen werden!

In ganz Leverkusen droht deshalb ein Pflegenotstand. Der Aufbruch Leverkusen fordert daher vom Leverkusener Gesundheitsamt eine Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht wenigstens bis zum Herbst, um einen Kollaps des Gesundheitswesen in unserer Stadt zu verhindern! Es ist skandalös, dass völlig gesunde ungeimpfte Mitarbeiter im Gesundheitswesen nun mit einem Berufsverbot überzogen werden sollen. Eine solche Praxis ist eines Rechtsstaates unwürdig und dürfte eklatant rechtswidrig sein.

Nur der Aufbruch Leverkusen setzt sich in den Ratsgremien seit Monaten für die Rücknahme der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in unserer Stadt ein. Die Altparteien zerstören mit ihren unverhältnismäßigen Zwangsmaßnahmen nicht nur die berufliche Existenz von 150 Mitarbeitern im Gesundheitswesen, sondern produzieren auch einen selbstverschuldeten skandalösen Pflegenotstand!!

Es ist Zeit für weiteren massiven zivilgesellschaftlichen Widerstand gegen die unsäglichen Machenschaften von Lauterbach, Richrath und Co!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: