Leverkusener Rathausparteien lehnen Antrag zur Lebensmittelrettung ab!

Der Aufbruch Leverkusen beantragte das die Stadt Leverkusen eine Kampagne initiiert, die Discounter, Supermärkte und Einzelhändler dazu animiert so genannte Food-Share-Regale in ihren Geschäften einzurichten. In diesen Regalen sollten kostenlos Lebensmittel angebotenen werden, bei denen das MHD abgelaufen ist, die aber noch vollkommen in Ordnung sind. Da nicht alle Geschäfte mit den Tafelbetrieben zusammenarbeiten, wäre dies ein wichtiger Beitrag gewesen, um Lebensmittelverschwendung einzuschränken und bedürftige Leverkusener zu unterstützen.

Die Leverkusener Ratsparteien haben an einer derartigen Maßnahme kein Interesse und lehnten den Antrag ab!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: