Kommen Sie gut in das neue Jahr!

Der Aufbruch Leverkusen wünscht Ihnen einen angenehmen Jahreswechsel. Das letzte Jahr hat aufgezeigt das sich friedlicher Bürgerprotest lohnt. Nur den vielen Menschen die Widerstand leisteten ist es zu verdanken, dass der Maßnahmen-Wahnsinn in die Schranken gewiesen wurde.

Auch das sich viele Menschen im kommenden Jahr für eine echte Friedenspolitik in Europa einsetzen ist wichtig, hier wird der Aufbruch Leverkusen ebenfalls aktiv bleiben.

Hinzu kommt die kommunalpolitische Arbeit im Stadtrat von Leverkusen, auch hier liegt jede Menge Arbeit vor uns.

Unsere erste Veranstaltung im neuen Jahr findet am 22.01.2023 statt. Informationen zum Neujahrsempfang finden Sie hier:

Einladung zum Neujahrsempfang des Aufbruch Leverkusen

Ihre Anna Yilmaz

Einladung zum Neujahrsempfang des Aufbruch Leverkusen

Hiermit laden wir Sie herzlich zum Neujahrsempfang des Aufbruch Leverkusen ein. Alle notwendigen Informationen finden Sie in der beigefügten Grafik.

Neben interessanten Referenten aus Politik und Gesellschaft gibt es eine Live-Band und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Anmeldungen unter: aufbruchleverkusen@gmail.com

Lauterbach will Beipackzettel gendern!

Der wohl unfähigste Gesundheitsminister aller Zeiten hat einen neuen Plan. Während aktuell kaum noch einfachste Erkältungsmittel erhältlich sind und auch bei anderen Medikamenten bereits ein Mangel herrscht. Während vielen Krankenhäusern in Deutschland die Insolvenz droht und die Auswirkungen einer verfehlten Corona-Politik immer deutlicher werden, sorgt Lauterbach mit einer Meldung für Schlagzeilen, die bei normalen Menschen heftiges Kopfschütteln auslöst.

Lauterbach möchte nun eine gendergerechte Sprache in Apotheken und bei Beipackzetteln von Medikamenten einführen. Ein rein männlicher Sprachgebrauch sei keine faire Sprachpraxis so der SPD-Gesundheitsminister. Abgesehen davon das ein Großteil der Menschen in diesem Land den Gender-Wahnsinn ablehnt, zeigt dieser Vorstoß erneut, das Lauterbach für das Amt des Gesundheitsministers vollkommen ungeeignet ist.

In der Stadtverwaltung geht es drunter und drüber.

Danke Uwe Richrath!!

Gestern früh mussten rund 50 Leverkusener die Führerscheinstelle an der Haus-Vorster-Straße in Opladen trotz eines vereinbarten Termins wieder verlassen. Sie sind bekanntlich verpflichtet ihren alten Papierführerschein umzutauschen.

Da sie teilweise wochenlang gebraucht hatten überhaupt einen Termin mit der offensichtlich überforderten und nicht sonderlich motivierten Stadtverwaltung zu erhalten, wurde dieser am Mittwoch einfach wegen Personalmangel, Urlaub und Erkrankungen wieder abgesagt! Die 50 Leverkusener mussten unverrichteter Dinge das Opladener Amt wieder verlassen, obwohl die Papierführerscheine am 19.1.2023 ihre Gültigkeit verlieren.

Ein neuer Termin ist nicht in Aussicht. Uwe Richrath hat ja bekanntlich entschieden, dass die Stadtverwaltung über den Jahreswechsel Ihre Arbeit im wesentlichen einstellt, um Energie einzusparen!!! Die Arbeit bleibt dann halt liegen und die Führerschein Umtausch-Aktion kann nicht stattfinden mit der Folge, dass viele Leverkusener im Januar keinen gültigen Führerschein mehr besitzen. Ein besonderes Weihnachtsgeschenk an die Leverkusener durch den völlig überforderten Oberbürgermeister Uwe Richrath (SPD)!

Der Aufbruch Leverkusen meint, dass dieser unfähige und überforderte Oberbürgermeister seinen Platz schnellstmöglich räumen sollte! Er ist offenbar nicht in der Lage seine Stadtverwaltung zur Erfüllung ihrer Pflichten gegenüber den Bürgern anzuleiten!

Gemeinsam für unsere Stadt!

Der Aufbruch Leverkusen braucht Ihre Hilfe!

Unterstützen Sie unsere Oppositionsarbeit und werden Sie Mitglied bei uns. Der Aufbruch ist und bleibt das Salz und das einzig wirkliche Korrektiv im Stadtrat! Wir kämpfen für Sie gegen die Obrigkeit und die verbrauchten Altparteien. Viele Ämter in der Stadt haben unter Oberbürgermeister Uwe Richrath praktisch das Arbeiten eingestellt. Einfache Behördengänge wie die Neuausstellung eines Personalausweises, die Ummeldung eines KfZ oder die Ausstellung einer Fiktionsbescheinigung dauern teilweise monatelang! Durch eine misslungene Personalpolitik fehlen überall in den Fachämtern qualifiziertes Personal.

Stattdessen melkt die Stadt dreist ihre Bürger über Gebühren, Abgaben und Steuern extrem stark. Leverkusen ist mit 750 Hebepunkten NRW-Spitzenreiter bei der Grundsteuer B, die die Mieter über ihre Nebenkostenabrechnungen bezahlen müssen. In Ratingen und anderen Nachbarstädten zahlt man die Hälfte. Auch die Müllgebühren explodieren in unserer Stadt. Selbst bei den Friedhofsgebühren oder der Hundesteuer ist Leverkusen verlangt Leverkusen mit die höchsten Gebühren. Danke Uwe Richrath!

Die vorliegenden Autobahnplanungen zur A1,A3,A59 und A542 sind extrem bürgerfeindlich. Hier sollen täglich mehrere hunderttausend Fahrzeuge auf Monsterstelzen durch unsere Wohngebiete geführt werden! Dies werden die Altparteien zu verantworten haben. Wir setzen uns hingegen glaubhaft dafür ein, dass der Durchgangsverkehr der A1 und A3 mit Tunnellösungen ganz aus Leverkusen herausgehalten wird.

Es gibt wirklich viel zu tun! Wer in Leverkusen etwas verbessern möchte, der sollten unseren Aufbruch Leverkusen stärken!

Gerne können Sie uns eine persönliche Nachricht per E-Mail übermitteln.

aufbruchleverkusen@gmail.com

Leverkusener Rathausparteien lehnen Antrag zur Lebensmittelrettung ab!

Der Aufbruch Leverkusen beantragte das die Stadt Leverkusen eine Kampagne initiiert, die Discounter, Supermärkte und Einzelhändler dazu animiert so genannte Food-Share-Regale in ihren Geschäften einzurichten. In diesen Regalen sollten kostenlos Lebensmittel angebotenen werden, bei denen das MHD abgelaufen ist, die aber noch vollkommen in Ordnung sind. Da nicht alle Geschäfte mit den Tafelbetrieben zusammenarbeiten, wäre dies ein wichtiger Beitrag gewesen, um Lebensmittelverschwendung einzuschränken und bedürftige Leverkusener zu unterstützen.

Die Leverkusener Ratsparteien haben an einer derartigen Maßnahme kein Interesse und lehnten den Antrag ab!

Kurz vor dem Fest: Stadt Leverkusen verschickt Bußgeldbescheide an ungeimpfte Pflegekräfte!

Stadt Leverkusen versendet kurz vor dem Weihnachtsfest noch Bußgeldbescheide an ungeimpfte Pflegekräfte!

Oberbürgermeister Uwe Richrath (SPD) zeigt sich mal wieder von seiner besten Seite : Seine ansonsten wenig arbeitsame Stadtverwaltung verschickt in diesen Tagen als Weihnachtsgeschenk der besonderen Art Bußgeldbescheide an gesunde und täglich getestete Personen, die noch bis zum 31.12 2022 unter die einrichtungsbezogene Impfpflicht fallen.

Selbst das Bundesgesundheitsministerium musste bekanntlich einräumen, dass die Impfung keineswegs vor einer Ansteckung im Pflegebereich schützt, so dass die Impfpflicht zum 31. Dezember ausläuft! Das scheint Uwe Richrath und seine Stadtverwaltung nicht zu interessieren und man verhängt auch noch bis sprichwörtlich zum letzten Tag Bußgeldbescheide von mehr als 1000 Euro an Ungeimpfte! Das Verhalten der Stadtverwaltung dürfte völlig unverhältnismäßig sein. Aus sachfremden Motiven sollen Pflegekräften, die nicht pariert haben, nachträglich abgestraft werden!

Der Aufbruch Leverkusen fordert Uwe Richrath auf diese rechtlich nicht haltbare Praxis zu beenden und die eindeutig unverhältnismässigen Bußgeldbescheide wieder zurückzunehmen! Es ist wirklich an der Zeit alle Corona-Zwangsmaßnahmen juristisch aufzuarbeiten und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen!

Gut besuchte Weihnachtsfeier des Aufbruch Leverkusen

In privaten Räumlichkeiten in Opladen fand am Donnerstag-Abend eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier des Aufbruch Leverkusen statt. Markus Beisicht lies das Jahr 2022 noch einmal Revue passieren und hielt ein Plädoyer für den Frieden und eine andere Politik in Deutschland.

Danach eröffnete Anna Yilmaz das fürstliche Buffet . Es wurde viele Gespräche geführt und der Aufbruch Leverkusen konnte einige Neuaufnahmen präsentieren! Insgesamt erlebten wir eine wirkliche gelungene Jahresabschlussversammlung ! Danke an Anna und Rosa für die tolle Organisation der Feier! Mit dem Aufbruch Leverkusen wird auch im Jahr 2023 zu rechnen sein!

Einladung zum Neujahrsempfang

Einladung zum Neujahrsempfang des Aufbruch Leverkusen am 22.01.2023

Hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem Neujahrsempfang im Januar 2023 ein.

Neben kommunalpolitischen Rednern können wir Gäste aus der Bundespolitik begrüßen. Zudem sorgt eine Band für gute Stimmung. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Anmelden können Sie sich unter:

aufbruchleverkusen@gmail.com

Wir freuen uns auf Sie.