Stadt verzögert weiter Arbeitskreis zum Autobahnausbau

Wichtiger Arbeitskreis Autobahnausbau verzögert sich weiter. Nun soll die Geschäftsordnung geändert werden, um einen unerwünschten Teilnehmer vom Aufbruch Leverkusen zu verhindern.

Eigentlich sollte die erste Sitzung des Arbeitskreises schon vor einigen Wochen stattfinden. Damals sagte man den Termin wenige Minuten vor der geplanten Sitzung ab, angeblich weil viele Teilnehmer terminlich verhindert waren. In Wirklichkeit ging es wohl darum ein unerwünschtes Mitglied zu verhindern, was aber auf Grund der Geschäftsordnung nicht möglich war. Das vom Aufbruch Leverkusen delegierte Mitglied, ist zwar nicht in Leverkusen wohnhaft, aber in Leverkusen beruflich tätig, mehrmals im Monat vor Ort und auch in die Kommunalpolitik der Stadt involviert. Die Nominierung sollte also kein Problem darstellen. Bei den Leverkusener Amigo-Parteien und ihren Anhängseln gelten aber anscheinend andere Richtlinien und nun soll extra die Geschäftsordnung geändert werden. Über den Antrag wird bei der nächsten Ratssitzung noch abgestimmt.

Wieder einmal herrscht in Leverkusen bei einem wichtigen Thema Stillstand, obwohl dringender Handlungsbedarf besteht. Beim Thema Autobahnausbau glänzte die Stadt bisher nur durch Placebo-Aktionen! Die Zeche für diese Politik zahlt wie immer der Bürger! Wir werden über die anstehende Ratssitzung natürlich berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: