Leverkusen droht Zahlungsunfähigkeit

Eilmeldung: Der hochverschuldeten Stadt Leverkusen droht die Zahlungsunfähigkeit!

In den kommenden Wochen kommt es für die verbrauchten Rathausparteien zum Offenbarungseid. Für die Folgen ihr völlig verfehlten Coronapolitik und aufgrund ihrer ideologisch geprägten Klimapolitik sowie aufgrund von behaupteten Kosten wegen des Ukrainekrieges haben Uwe Richrath und Co. 450 000 000 neue Schulden aufgenommen.

Ein seriöser und zu finanzierender. Haushalt für das Jahr 2023 ist redlicherweise nicht mehr vorstellbar. So muss der Finanzdezernent Michael Molitor(CDU) nun bei der Einbringung des kommenden Haushalts 2023 mit dreisten Taschenspielertricks arbeiten und bucht ganz frech die neuen Schulden einfach als Sonderausgaben aus dem regulären Haushalt heraus und so erzielt man dann mit etwas Glück einen ausgeglichenen Haushalt wenigstens auf dem Papier! Doch die neuen Kredite müssen natürlich weiter bedient werden und die aufgenommenen exorbitanten Schulden müssen selbstverständlich zurückgezahlt werden!

Die Stadt ist demzufolge dank SPD, CDU, FDP , Grüne samt Anhängsel defacto insolvent und handlungsunfähig! Unsere kommunale Infrastruktur wird endgültig zusammenbrechen und noch kommende Generationen werden für das aktuelle Versagen der Rathausparteien zur Kasse gebeten werden! Der Aufbruch Leverkusen fordert einen vollständigen Kassensturz, Transparenz und den Rücktritt des Leverkusener Oberbürgermeisters Uwe Richrath (SPD). Die Altparteien haben fertig!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: